Naranjera - meine Pferde meine Heiler
*Energiearbeit mit Pferden*

Mabon - Herbst tag und nachtgleiche

*im Zauber des Wandels*


zu Mabon am 21. september, Auch "das hexen erntedankfest" genannt, der Tag und nachtgleiche, befindet sich die göttin des Lichts und die göttin der dunkelheit zeitgleich auf der erde und das tor zur anderswelt ist geöffnet. wir dürfen uns jetzt entscheiden mit welcher göttin wir gehen möchten. welche sorgen, belastungen und ängste wir loslassen möchten und was wir uns für den herbst wünschen. es die zeit des loslassens, der wünsche und träume. in dieser zeit ist es möglich das leben noch einmal zu wandeln und in balance zu bringen.


Ritual zu Mabon

Ablauf

 

Beginn 19 Uhr -> gemeinsames Essen, ankommen, Ruhe finden

Das gemeinsame Essen darf Anlass sein, sich Gedanken über den Selbstwert zu machen, ihn zu erkennen und ihn zu feiern. Wir bringen die Ernte des Sommers in unsere Herzen ein.

 

Im Anschluss findet das Feuerritual zur Selbstdefinition statt. „Was hat der Sommer aus mir gemacht und wo will ich hin“. Hierzu können die Sorgen, Ängste etc. alles was wir loslassen möchten, schriftlich festgehalten und bei diesem Feuerritual verbrannt werden. Über die Sorgen und Ängste wird kein Wort mehr verloren und die Träume und Wünsche laut ausgesprochen.


Gegen ca. 22 Uhr findet die Abschlusszeremonie zu Ehren beider Göttinnen statt. Hierzu wird ein Gegenstand der Göttin der Dunkelheit „geopfert“, welches Symbolisch für die Ängste und Sorgen steht und ein Gegenstand der Göttin des Lichts, welcher symbolisch für die Träume und Wünsche steht. Anschließend wird gemeinsam ein Gebet gesprochen.